Ecuador

Im SALEM-Kinder- und Jugendzentrum in Mindo werden benachteiligte Kinder und Jugendliche tagsüber betreut und auch bei ihren Hausaufgaben unterstützt. Wir möchten ihnen eine Art zweiter Familie und einen Schutzraum für ihre persönliche Entwicklung bieten.

Seit vielen Jahren engagiert sich SALEM in Mindo, um den Teufelskreis von Armut, Perspektivlosigkeit und fehlenden Bildungschancen zu durchbrechen.
Der kleine Ort Mindo liegt auf der Westseite der ecuadorianischen Anden in einer Region mit vielfältiger Pflanzen-und Tierwelt. Der wachsende Tourismus weckt viele Hoffnungen auf bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen und lockt arme Familien aus anderen Regionen des Landes an. Viele dieser Hoffnungen erfüllen sich nicht und zusätzlich zur Armut führt die soziale Entwurzelung dann zu weiteren Konflikten.

Kindern Perspektiven geben

Viele Familien in Mindo finden sich in einer schwierigen finanziellen und sozialen Situation wieder. Bis zu 15 Personen leben in kleinen, einfachen Holzhäusern.

Wenn Armut und Perspektivlosigkeit die Familiensituation prägen und zu Alkoholismus und Gewalt führen, leiden die Kinder als schwächste Glieder der Familie oft am meisten. Mädchen werden in frühester Jugend schwanger, die Väter der Kinder lassen sie nicht selten im Stich. Häufig sind es die Großeltern, die sich um mehrere Enkel kümmern müssen. Viele Kinder können nie eine Schule besuchen, da die Eltern sich diese nicht leisten können oder die Kinder dabei mithelfen müssen, das spärliche Familieneinkommen zu erarbeiten.

Das SALEM-Kinderzentrum ist ein Ort, um Kind sein zu können – zu lernen, zu spielen, sich selbst zu entdecken, angenommen und geliebt zu werden und in Gemeinschaft aufzuwachsen.


Bilder aus unserem Kinder- und Jugendzentrum in Mindo
Alle 8 Bilder anzeigen...

Tagesbetreuung

SALEM bietet für sozial benachteiligte Kinder eine vielfältige Tagesbetreuung an. Wir sind für die Kinder da, um zuzuhören, zu trösten, zu helfen. Zur Unterstützung bei den Hausaufgaben sind fünf einheimische Lehrer angestellt.

In der Bastelwerkstatt und im Nähzimmer üben sich die Kinder und Jugendlichen im Umgang mit Materialien und Werkzeugen und können ihre Kreativität ausleben. Im “Comedor”, der Projektküche, bereiten wir vielfältige vegetarische Speisen für die Kinder und Mitarbeiter zu. Die Kinder nutzen die Möglichkeit sich beim Kochen und Backen zu beteiligen.

Schul-, Hochschul- und Berufsbildung

Unsere Kinder gehen in die Welt, neue Herausforderungen warten auf sie und auf uns. Wir wollen ihnen weiterhin zur Seite stehen und fördern höhere Schul-, Hochschul- und Berufsbildung.

Patenschaften für das Projekt SALEM-Ecuador

Ihre Patenschaft für die SALEM-Kinder in Mindo hilft nicht nur den Kindern im Kinderhaus und in der Tagesbetreuung sondern ermöglicht darüber hinaus auch weiteren Kindern den Schulbesuch. Wir unterstützen sie unter anderem mit Schulmaterialien und -uniformen und haben natürlich auch ein offenes Ohr für die Sorgen der Eltern. Daneben tragen die Patenschaften auch zur Erhaltung und Verbesserung der Einrichtung bei.

Praktikum in SALEM-Ecuador

Wir suchen immer engagierte Menschen, die uns in der Arbeit mit den Kindern unterstützen. Weitere Informationen finden Sie hier.

SALEM-Ecuador kennenlernen

Sie möchten unser Projekt persönlich kennenlernen, dann finden Sie hier weitere Informationen zu kommenden Reisen nach Mindo.

Weitere Informationen

Flyer SALEM-Ecuador

nach oben ▲